BUJINDO e.V.
Jiu Jitsu & Jiudo Verein aus Mülheim a.d. Ruhr

Jiudo und Jiu Jitsu Prüfungen 2017

Die diesjährigen Kyu-Prüfungen fanden am 2. Dezember im Dojo an der Hölterstraße statt. Wie gewohnt starteten zunächst die Kinder und Jugendlichen mit den Jiudo-Prüfungen.
Anschließend stellten ab ca. 12 Uhr die Jiu Jitsukas ihr Können unter Beweis. Über alle Alters- und Gürtelklassen hinweg wurden durchweg gute bis sehr gute Leistungen gezeigt. So konnten am Ende alle Teilnehmer die begehrten Urkunden mit nach Hause nehmen.
Manche Schüler sogar zwei Urkunden, da sie sowohl eine Prüfung im Jiudo als auch im Jiu Jitsu abgelegt hatten.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer - macht weiter so!

Die Teilnehmer der Jiudo Prüfung

Die Teilnehmer der Jiu Jitsu Prüfung

Deutsche Meisterschaften 2018

Die nächsten Meisterschaften des Deutschen Jiu Jitsu Bundes finden am 5./6. Mai in Erftstadt statt.Deutsche Jiu Jitsu Meisterschaften 2018
www.DM2018.DJJB.de

Dan-Prüfungen

Am 25. Juni fanden die Dan-Prüfungen der KID und des DJJB in unserem Dojo statt. Der Bujindo war mit 4 Teilnehmern vertreten, die alle erfolgreich ihre Prüfung bestanden haben:

  • André Rasche zum 4. Dan Jiu Jitsu
  • David Djakovic zum 1. Dan Jiu Jitsu
  • Marijo Djakovic zum 1. Dan Jiu jitsu
  • Sarah Lucht zum 1. Dan Jiu Jitsu

Wir gratulieren allen Prüflingen ganz herzlich zu ihren tollen Leistungen!

Die Teilnehmer der Dan-Prüfung Foto: Zen-Bogyo-Do e.V.

Lehrgangsplan

Den aktualisierten Lehrgangsplan könnt ihr auf der DJJB-Website herunterladen.

Termine 2017

Eine Übersicht der Termine findet ihr hier.

Dan-Prüfungen am 11. Dezember

Bei den Dan-Prüfungen der KID und des DJJB am 11. Dezember hat Sarah erfolgreich die Prüfung zum Braungurt mit 3 Streifen absolviert.

Die Teilnehmer der Dan-Prüfung

Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Prüfung!

 

Kyu-Prüfungen am 26. November

Am Samstag, den 26. November fanden die diesjährigen Kyu-Prüfungen statt. Um 9:30 Uhr starteten zunächst die Kinder und Jugendlichen der Jiudo Gruppe. Ab 11:30 Uhr konnten dann die Jiu Jitsukas ihr Können unter Beweis stellen.
Hervorzuheben ist, dass einige Schüler sowohl eine Jiudo- als auch eine Jiu Jitsu Prüfung ablegten. Trotz dieser "Doppelbelastung" waren die Leistungen wie bei allen anderen Teilnehmern sehr gut, so dass am Ende der Prüfungen alle Teilnehmer die begehrte Urkunde mit nach Hause nehmen konnten.

Die Teilnehmer der Jiudo Prüfung

Die Teilnehmer der Jiudo Prüfung

Internationale Meisterschaften der UNJJ in Spanien

Vom 21. bis 23. Oktober fanden die Internationalen Meisterschaften der United Nations of Ju Jitsu (UNJJ) in Benidorm an der Costa Blanca (ca. 45 Kilometer südöstlich von Alicante/Spanien) statt.

Trotz einiger Verletzungen in der Vorbereitungszeit, waren dies seit 2004 die erfolgreichsten Internationalen Meisterschaften in der Vereinsgeschichte.
Unser Team errang 10 Goldmedaillen, 11 Silbermedaillen und 9 Bronzemedaillen.

Die erfolgreichsten Wettkämpfer waren Dominik Löser (2 x Gold und 2 x Silber), Mats Cordes (2 x Gold, 1 x Silber) und Cedric Adler (1 x Gold, 3 x Silber und 1 x Bronze).

Herzlichen Glückwunsch an alle Wettkämpfer!

Die erfolgreichen Wettkämpfer

Judo in der Selbstverteidigung

Nach den Sommerferien stand zum Auftakt des zweiten Lehrgangs-Halbjahres das Thema Judo-Grundtechniken und deren Umsetzung in der Selbstverteidigung/Abwehrtechnik auf dem Programm des Deutschen Jiu Jitsu Bundes im Landesverband NRW.
Viele Teilnehmer fanden den Weg zum TuS Arloff Kirspenich, der diesen Lehrgang am 10. September 2016 ausrichtete. Geleitet wurde der Lehrgang von Christian Weber (3. Dan Jiu Jitsu, 2. Dan Jiudo).
Nach den Olympischen Spielen und den ersten paralympischen Judo-Medaillen in Rio, ließ Christian im Rahmen des Aufwärmtrainings ein wenig Theorie einfließen. So erläuterte er die Entstehung des Judo aus dem Jiu Jitsu, den Unterschied zwischen Selbstverteidigung und Wettkampf und die Nutzung von Wurftechniken im Jiu Jitsu.

Weiter...

Bujindo bei Facebook

Aktuelle Infos findet ihr jetzt auch auf unserer Facebook Seite.

Bujindo Mülheim – Erfolg, der bleibt...

Die Deutschen Meisterschaften des Deutschen Jiu Jitsu Bundes (DJJB) waren für den Bujindo Mülheim auch diesmal wieder ein voller Erfolg. Wie in den Jahren seit den ersten Deutschen Meisterschaften im Jahre 1998 sind auch bei den zehnten Deutschen Meisterschaften in Mülheim an der Ruhr erneut deutlich mehr als 200 Athleten – der älteste Jiu-Jitsuka 76 Jahre jung – aus allen Teilen Deutschlands angereist, um an den beiden Wettkampftagen bei etwa 450 Starts jeweils auf sportliche Art und Weise die Deutschen Meister in den fünf relevanten Oberkategorien Random Attack (Zufallsangriffe), Pairs (Paardemonstration), Kata, Bodenkampf und Team auf mehreren Wettkampfmatten in mehr als 40 Unterkategorien zu ermitteln.

Meisterschaften und sportliche Ereignisse brauchen übrigens auch besondere Rahmenbedingungen. Somit war es nicht überraschend, dass Wettkämpfer und Punkt- bzw. Kampfrichter freiwillig ein so genanntes "Fairnessversprechen" abgeben wollten, was von Tamina Rasche für die Wettkämpfer erfolgte; Papa Peter Rasche zog natürlich nach und gab ebenfalls ein Versprechen, und zwar stellvertretend für diejenigen, welche hinter den Tischen sowie an und auf den Matten nach objektiven und fairen Kriterien Wettkampfentscheidungen treffen sollten, ab. – Erfolg soll anspornen, auf der Matte noch intensiver weiterzumachen, um hier konsequent an dem eigenen (inneren und äußeren) Weg zu arbeiten. Da ist auch "Biss" gefragt. Am eigenen Anspruch, was den Wunsch nach Perfektion einschließt. Meisterschaften helfen hierbei und schaffen wegen des technischen Vergleiches (mit dem Ziel der Perfektion) als Schwerpunkt keinen Widerspruch zum Gedanken des Budo, denn wir treffen wie im Alltag überall auf Hindernisse auf dem Weg, die nur überwunden werden wollen.
Insgesamt kann festgestellt werden, dass die Leistungen der Jiu-Jitsuka des Bujindo Mülheim mit Blick auf die starke Konkurrenz wieder auf einem beachtenswert hohen Niveau lagen, sodass unsere Sieger und "Edelmetallbesitzer" stolz sein dürfen auf ihren Erfolg. Verdient ist verdient! Wer nicht auf dem "Treppchen" stand, dem soll gesagt sein, dass es manchmal sehr knapp war! Manchmal zählten kaum sichtbare Details, welche im Endeffekt über den Sieg nach Fähnchen "Rot" oder "Weiß" entschieden. Oft ist es auch die Erfahrung vorheriger Meisterschaften, die einen entscheidenden Vorteil gebracht hat, was somit als Motivation für die Zukunft gelten darf: "Nach den Meisterschaften ist ... vor den Meisterschaften..."
Doch es zählen nicht nur die Polaritäten Sieg oder Niederlage, denn jeder, der sich auf die Matte begibt und an einer Meisterschaft teilnimmt, geht mit einem Gewinn in Form eines Zuwachses an Erfahrung nach Hause. Der Erfolg der zehnten Deutschen Meisterschaften 2016 betraf aber nicht nur die motivierten Wettkämpfer, sondern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf und abseits der Matte (und ihre ganz persönliche "Crew" bzw. ihr "Team" zu Hause) haben ihren wichtigen Beitrag geleistet. Letztendlich spiegelt sich Erfolg darin wider, wie viele Medaillen man als Verein gewonnen hat:

Der Bujindo Mülheim e.V. belegte mit 8 Gold-, 11 Silber und 8 Bronzemedaillen in der Gesamtwertung Platz 2, was insbesondere angesichts der zusätzlichen Organisations- und Vorbereitungsarbeiten ein voller Erfolg ist.
Dominik Löser hat unter allen Teilnehmern mit 2 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze die meisten Medaillen geholt.

Die Wetkämpfer des Bujindo e.V.

Weitere Bilder findet ihr unter: http://DM2016.DJJB.de

Insgesamt sprechen die Wettkampferfolge des Bujindo Mülheim eine klare Sprache! – Und wenn Applaus und Trubel langsam verklingen, bleibt der Eindruck der faszinierenden Kampfkunst Jiu Jitsu mit ihren zahlreichen Facetten, beim Bujindo Mülheim übrigens immer im Rahmen der normalen Trainingszeiten "live" zu erfahren.
Die Deutschen Meisterschaften haben gezeigt, wie viel Kräfte in unseren Kindern und Jugendlichen – natürlich auch in den aktiven dem Jugendalter entwachsenen Erwachsenen – stecken. Kontinuität im Dojo und regelmäßiges Training mit erfahrenden Lehrern – das sind die unverzichtbaren Rahmenbedingungen für den Erfolg. Wir wünschen allen, die an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen haben, auch weiterhin alles Gute und viel Erfolg. Diejenigen, die noch nicht aktiv teilgenommen haben oder nach diesen Meisterschaften mit dem Gedanken der Teilnahme spielen, sind herzlich eingeladen, im sportlichem Wettkampf, im Zeichen von Fairness, Respekt und Freundschaft ihr Können zu zeigen und vielleicht schon bald den "Coachingstuhl" mit dem weißen Gi zu tauschen, auf die Matte zu kommen und vielleicht irgendwann auf das "Treppchen" zu gelangen. Vorher kann man aber auch einfach mal beim Training vorbeischauen und Jiu Jitsu ausprobieren... aber einen Schritt nach dem anderen.

Die 11. Deutschen Meisterschaften finden übrigens voraussichtlich am Wochenende vom 5./6. Mai 2018 beim VFB Erftstadt – Zanshin Dojo in Erftstadt statt. Aber jetzt geht es erst einmal wieder in das ganz normale Training hinein, dennoch den Gedanken bereits auf die Vereinsfahrten des Bujindo (Jiu Jitsu vom 17.-19. Juni; Jiudo vom 2.-4. September) ... oder doch schon die eine oder andere Technik gerichtet, die man in das Prüfungsprogramm für die am 26. November anstehenden Prüfungen einbauen oder in zwei Jahren in der einen oder anderen Kategorie der 11. Deutschen Meisterschaften verwenden könnte... Wer weiß...

Die Lehrer des Bujindo Mülheim e.V.

Deutsche Jiu Jitsu Meisterschaften 2016

DM 2016In diesem Jahr haben die vier Mülheimer Vereine des Deutschen Jiu Jitsu Bundes die Deutschen Meisterschaften ausgerichtet.

Die Wettkämpfe fanden am 30. April / 1. Mai in der RWE Sporthalle statt.

Die Wettkampfergebnisse findet ihr hier: DM2016.DJJB.de

Die Teilnehmer der Jiudo Prüfung

WAZ: Mülheim als Hochburg der Kampfkunst

Lehrgangsplan 2016

Der vorläufige Lehrgangsplan für das erste Halbjahr ist jetzt hier verfügbar.

Termine 2016

Die diesjährigen Termine findet ihr hier.  

Ältere Meldungen gibt es im Archiv.